piratelove-logo

Video Content Marketing – Selbst gemacht oder mit Agentur?


Warum die richtige Strategie entscheidend ist

Viele Unternehmen stellen sich die Frage, ob für funktionierendes Video Content Marketing die Unterstützung einer Agentur notwendig ist, oder ob sich das Ganze auch intern mit einigen nützlichen Tools kostengünstig abwickeln lässt. Welche Vor- und Nachteile diese Herangehensweisen bieten, schauen wir uns heute einmal etwas genauer an.

Effektives Video Content Marketing – Alles eine Frage der Planung

Als erster Schritt des Entscheidungsprozesses sollte immer die Frage stehen: Was habe ich überhaupt vor? Soll eine langfristige Strategie geplant werden, möchte ich Kunden durch hochwertige Inhalte dauerhaft überzeugen oder brauche ich nur für einen speziellen Anlass einen einzelnen Film? Nach gründlicher Überlegung kann dann die Entscheidung getroffen werden, ob man sich intern an die Video Content-Produktion wagt oder externe Hilfe beansprucht – und welche! Je nach Umfang muss entschieden werden, ob für den einzelnen Film die Beauftragung eines Freelancers ausreicht oder ob die Kompetenz einer Agentur für die Entwicklung eines guten Konzeptes erforderlich ist.

Kosten, Nutzen und Qualität

Entgegen weit verbreiteter Annahmen ist es nicht unbedingt günstiger, Video Content Marketing intern zu produzieren. Soll die Umsetzung gut und hochwertig werden, brauche ich eine eigene Abteilung mit entsprechenden Spezialisten für die jeweiligen Teilbereiche, in den meisten Fällen vor allem für Videos, Bilder, Texte und nicht zuletzt: Die Content-Strategie. Wenn bereits vorhandene Mitarbeiter aus anderen Abteilungen des Unternehmens die Contentproduktion „nebenher“ betreiben sollen, hat das vor allem zwei entscheidende Nachteile:

1. Die Kollegen können, während sie am Content arbeiten, nicht Ihrer eigentlichen Tätigkeit nachgehen, werden aber trotzdem weiterhin dafür bezahlt. Man bezahlt also Experten auf Ihren jeweiligen Fachgebieten dafür, Tätigkeiten in einem (zum Teil fremden) Gebiet auszuüben, in dem sie oftmals keine Experten sind.

2. Was uns direkt zum zweiten Punkt bringt: Wenn ich einen Job professionell erledigt haben möchte, sollte ich damit auch einen Profi beauftragen. Experten aus dem Fachgebiet meiner Firma sind also nicht zwangsläufig Fachleute für eine gut durchdachte Content-Marketing-Strategie, es leidet also nicht nur die Leistungsfähigkeit in meinem Kerngeschäft (siehe Punkt 1), sondern auch die Qualität des Contents. Will ich also im eigenen Haus professionelles Video-Content Marketing betreiben, muss ich Experten aus genau diesem Bereich einstellen und dauerhaft bezahlen, egal, wie gut ich diese Abteilung überhaupt auslasten kann. Sinnvoll wird eine eigene Abteilung also erst ab einer bestimmten Firmengröße und mit dem Wissen, dauerhaft umfangreiche Marketing-Strategien fahren zu wollen.

Der Blick über den Tellerrand

Nicht zu unterschätzen ist der oft zitierte „Blick über den Tellerrand“. Das eigene Unternehmen und Geschäftsfeld kennt man in- und auswendig, doch manchmal wird man trotz großer fachlicher Kompetenz „betriebsblind“. Hier hilft eine externe Agentur, das Große und Ganze im Auge zu behalten und Trends nicht nur im eigenen Unternehmen und der eigenen Brache zu erkennen, sondern auch darüber hinaus den gesamten Markt, die relevante Zielgruppe und die Entwicklung neuer Strategien und Impulse im Content Management im Blick zu behalten.

Fazit

Eine kleine Zusammenfassung und Entscheidungshilfe zum Schluss:

  • möchte ich nur einen einzelnen Film zu einem speziellen Anlass produzieren, reicht oft ein Freelancer, der sich nur um genau diesen Auftrag kümmert.
  • Ist die Produktion jedoch aufwendiger, empfiehlt sich selbst für solche „One-Shot“-Projekte eine Agentur, die für jeden Teilprozess der Produktion die passenden Experten zu bieten hat
  • Möchte ich wirkliches Content-Marketing betreiben, ist eine langfristige Strategie unabdingbar. Hier stellt sich die Frage: eigene Abteilung betreiben oder Agentur beauftragen
  • Sind Unternehmen und Content-Marketing-Bedarf groß bis sehr groß, kann eine eigene In-House-Abteilung sinnvoll sein, jedoch ist selbst hier mindestens in der Anfangsphase externe Beratung extrem hilfreich
  • In allen anderen Fällen sind gute Agenturen die sichereren und effektiveren Lösungen, da sie in Sachen Technik und Know-How stets auf dem aktuellen Stand sind, über die richtigen Experten für jedes Detail verfügen und je nach Bedarf und Budget auf variierende Bedürfnisse reagieren können

Eine gute Video-Content-Agentur produziert also nicht nur qualitativ überzeugende Filme, sondern deckt auch ein breites Spektrum rund um die eigentliche Video Content Produktion ab, wodurch Mehrwert generiert und nachhaltiges, erfolgreiches Marketing betrieben wird. Wichtigster Punkt ist hier die Entwicklung einer tragfähigen, langfristigen Strategie, basierend auf produktivem Dialog mit dem Kunden, gründlicher Analyse der Zielgruppe und professioneller Content-Gestaltung.

Zu den Themen rund um performance Content und die passende Content-Strategie beraten wir Sie gerne.

Newsletter

Tipps zu Video Content Marketing, Content Strategie und
Einblicke in unsere Arbeit findest Du in unserem Newsletter.

Social

piratelove-logo